Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit

Respekt und Transparenz sind unsere Leitbilder

Durch faires Miteinander gemeinsam zum Erfolg

Respekt und Transparenz sind unsere Leitbilder

Was wir wollen

Die Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit der Saarbrücker MediaVerkaufsgesellschaft (SMVG)

  • beschreiben die Grundsätze eines respektvollen Miteinanders von Führungskräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
  • bilden die Grundlage für ein einheitliches Auftreten des Führungsteams der SMVG nach innen - in Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - und nach außen - in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Ansprechpartnern bei unseren Kunden.
  • regeln das Innenverhältnis im Führungsteam und beschreiben die Grundsätze für den respekt- und vertrauensvollen Umgang der Führungskräfte miteinander.

  • dienen den Führungskräften als Orientierung im verantwortungsvollen Umgang mit der Führungsaufgabe und ihrer Vorbildfunktion.
  • bilden die Grundlage für eine nachhaltig erfolgreiche Weiterentwicklung der SMVG zum Beispiel durch Übernahme von weiteren Aufgaben aus der Unternehmensgruppe Saarbrücker Zeitung oder durch die Gewinnung neuer Aufträge externer Kunden.

Warum wir es wollen

Mit den Leitlinien der Führung und Zusammenarbeit und durch deren konsequente Umsetzung im täglichen Miteinander wollen wir

  • durch die Übereinstimmung von Reden und Handeln ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit und Akzeptanz erreichen.
  • durch einheitliches Auftreten der Führungskräfte Verbindlichkeit und Verlässlichkeit schaffen.
  • durch die gelebte Vorbildfunktion den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit geben.
  • durch das Vorleben der genannten Werte den Bestand des Unternehmens dauerhaft sichern.

Wie wollen wir es erreichen
Gegenseitiger Respekt und konstruktive Zusammenarbeit

bedeuten für uns eine offene Führungs- und Unternehmenskultur. Mitarbeitergespräche nutzen wir als Feedbackinstrument und als Orientierungshilfe. Anerkennung und Kritik werden gleichermaßen offen und respektvoll formuliert. Wir nehmen als Führungskräfte Anerkennung und konstruktive Kritik der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter offen an. Wir äußern auch im Führungsteam Anerkennung und konstruktive Kritik offen und fair. Dabei respektieren wir stets die Persönlichkeit des anderen.

Konkrete Umsetzung:

  • Fördern und Fordern der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit starkem Fokus auf Mitarbeiterentwicklung durch Lob, Anerkennung und Kritik.
  • Eine gesunde Fehlerkultur erschließt zusätzliche Lernpotenziale. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig über die Qualität ihrer Arbeit informiert. Dazu dienen zum Beispiel Gesprächsaufzeichnungen ("Silent Monitoring") und Side-by-Side-Coachings.
  • Individuelle Zielvereinbarungen werden auf Basis der Scorecard-Ergebnisse durch die Geschäftsführung erarbeitet, mit dem Mitarbeiter besprochen und verabschiedet.

Offenheit und Transparenz

bedeuten für uns Offenheit und Transparenz in alle Richtungen. Wir sind transparent gegenüber unseren Mitarbeitern, unseren Kunden und sonstigen Geschäftspartnern. Unsere Kennzahlen werden offen kommuniziert. Offenheit und Transparenz spiegeln sich auch wieder in offener, regelmäßiger Kommunikation und in der Dokumentation getroffener Entscheidungen.

Konkrete Umsetzung:

  • Präsentation der Unternehmens- und Mitarbeiterkennzahlen in den monatlichen Scorecard-Gesprächen
  • Offenheit bereits bei der Rekrutierung von neuen Mitarbeitern, z.B. durch offene Informationen über Unternehmenskennzahlen und das Angebot von Schnupperstunden im Servicecenter
  • Mitarbeitersteckbrief (auf freiwilliger Basis)
  • Getroffene Entscheidungen werden zeitnah an die Betroffenen zurückgemeldet und so vermittelt, dass sie für die Betroffenen klar und transparent werden
  • Aufgaben werden klar definiert und zugeordnet. Definition und Zuordnung der Aufgaben werden im Infosystem dokumentiert
  • Zeitlich festgelegte Regelkommunikation z.B. durch einen monatlichen E-Mail- Newsletter